17.08.2019

Gig: Jon Collin / machine am 02.10.2019 im Fragmente, Wiesbaden



Jon Collin, again! Was sollen wir noch sagen, was wir nicht schon wiederholt begeistert zum Ausdruck gebracht haben? Ein virtuoser und feinsinniger Gitarrist und ein ewiger Geheimtipp, denn Jon ist ein Mann diskreter Gesten, seine Musik veröffentlicht er überwiegend auf seinem eigenen Label und so ist es an uns, der zurückhaltenden Art des Künstler mit Superlativen zu begegnen, um sein Genie zu würdigen: Auf Augenhöhe mit Säulenheiligen der experimentell-instrumentalen Gitarrenmusik (Loren Connors, Bill Orcutt etc.) entlockt Collin seinem Instrument atemberaubende laute und leise Klänge. Ein Meister am Werk, klarer Fall.

Expertenmeinung, Byron Coley (The Wire):
"The most obvious influence on [Collin's] playing seems to be Loren Connors. He manifests the same strange bluesy attack on strings at many moments here -- letting notes breathe for a while, then strangling them until they squeak shut. One also notes some of Fahey's long open slide chords, but clearly his melodic resolutions are closer to Fahey's late period work, even if his technique is more reminiscent of Fare Forward Voyagers or something. There is also a scent of Jim O'Rourke's brilliant acoustic responses to questions posed by Derek Bailey." 


Unter dem Alias machine (kleines M!) eröffnet Amin Nasseri den Abend. Er spielt Oud und sein Auftritt im Fragmente markiert sein Bühnen-Debüt. Wir sind gespannt. 


Kommt zahlreich! (Tags drauf ist Feiertag, easy!)

Peace.


08.08.2019

Spurensicherung: testcard in Köln zum Saisonauftakt und dies und das



Außentermin!

Bevor am 23.08. im Wakker mit Günter Schlienz und S.U.V. die Herbst/Winter-Kollektion vorgestellt wird, geht es nach Köln in die heiligen Hallen von a-musik zur Präsentation von testcard.

Am 17.08. stellen Jonas Engelmann und Holger Adam die aktuelle Ausgabe des Magazins vor, Schwerpunkt-Thema Utopien, außerdem wird sicher das eine oder andere Wort zum Ventil-Jubiläum fallen und Platten werden auch gespielt. Runde Sache. (Am 14.09. auch noch mal testcard-Vorstellung, dieses Mal Heimspiel in der Kreativfabrik, Wiesbaden.)

Das Meakusma Festival rückt auch näher (06.-08.09.), Brannten Schnüre werden auftreten, da sind wir natürlich auch vor Ort und das Programm kann sich auch ansonsten sehen lassen: Kali Malone, Eli Keszler, Keith Fullerton Whitman, Arnold Dreyblatt, Charlemagne Palestine, Het Interstedelijk Harmonium Orchestra, Liz Harris & Roy Montgomery, Ben Bertrand,...

Was muss man noch wissen?

Datashock spielen im Rahmen der Jubiläums-Konzerte von bureau b vier Shows mit Faust und Camera und zwar hier:

11.09.19: Studio 210, Brüssel
12.09.19: Paradiso, Amsterdam
14.09.19: Studio 9294, London
26.09.19: Übel und Gefährlich, Hamburg

Ansonsten geht's im Oktober weiter mit Noise-Gedöns-Festival!

Also, is' was los, bleibt uns gewogen! Peace.




04.08.2019

Gig: Günter Schlienz / S.U.V. am 23.08.2019 im Wakker am Wallufer Platz



Günter Schlienz baut Maschinen: Modular-Synthesizer, um genau zu sein. Große und nicht so große, in jedem Fall aber empfindliche Kisten, in die Unmengen bunter Kabel hinein gesteckt werden, um in endlosen Verbindungen Töne zu generieren und modulieren. Ein abstraktes Verfahren, reine Physik - aber kein Selbstzweck. Wie die Rakete in den Weltraum trägt, so tragen Günter Schlienz' Maschinen in kosmische Weiten! Überirdisch schöne Klänge! Wir übertreiben nicht.


Wem jetzt schon der Halt fehlt, bevor die Schwerelosigkeit zumindest musikalisch erreicht wird, hier ein paar Stichpunkte zur Einordnung oder, wie man so sagt, file under: Ambient, Brian Eno, Roedelius, Tangerine Dream, Klaus Schulze, Kosmische Kuriere...



... ein Sternenmädchen hat Günter aber nicht dabei. Statt dessen eröffnet S.U.V. den Abend mit experimenteller elektronischer Musik. Das Ein-Mann-Projekt aus Nürnberg ist nicht leicht einzuschätzen, die musikalisch breite Palette reicht von abweisend atonal und sperrig bis hin zu mimosenhaft, zart und brüchig. Autoren-Noise, wenn man so will. Äußerst eigen - und einnehmend. 



Keine Angst, kommt ruhig rein, wenn ihr dann zum Termin über den Wallufer Platz tigert und scheu einen Blick durch das Fenster werft - ein musikalisch außerordentlicher Abend steht bevor.


Peace

03.08.2019

Gig: Noise Gedöns Festival am 26.10.2019 im Fragmente



"You don't have to call it music if the term shocks you" (John Cage)

Die Prominenz reicht sich die Effekt-Geräte und sonstige elektronischen und nicht-elektronischen Apparaturen weiter und ihr könnt dabei sein! 

Vielleicht ändern wir den Titel der Veranstaltung noch oder machen ein Preisausschreiben draus! Mal sehen.

Zunächst halten wir fest: Noise, Geräusche und Musik zweiter Ordnung (sagt man hier und da auch!) von und mit: Sisto Rossi, Ronnie Oliveras, Nils Quak, Philipp Hager, Franz Joseph Kaputt u.a. ...

Das Line-Up im Detail, in no special order, mal gucken wer am Abend den Anfang macht usw.:

SISTO ROSSI (Mülheim)
STUBENHEXE (Köln)
HAGER / KAPUTT (Nürnberch)
DRNTTCKS (Nürnberch)

+++ Otomatik Muziek +++ SPAM +++ Phantom Limbo +++ 


Peace

25.07.2019

Spurensicherung: Bunte Truppe in Degenfeld!



Die Bunte Truppe schwitzte 3 Tage in Degenfeld, um ein Album im Studio von Thilo & Werner (Metabolismus) aufzunehmen. Die gut gelaunte Aufnahme-Session zeitigte aufregende Ergebnisse!

Bunte Truppe (a.k.a. Limpe Fuchs, Ruth-Maria Adam, Ignaz Schick and Ronnie Oliveras at Metabolismus' Studio in Degenfeld. They recorded an excellent session to be edited and mastered for a long-play release.

Labels: get in touch (not kidding! We're looking for interested labels to put a record out, mail: ronnie.oliveras[at]gmx.de)

If you're not familiar with the band, read the WIRE-review of their joyful live debut recording here and buy it here.

Peace.


30.06.2019

Spurensicherung: 2 neue SPAM tapes




... frisch raus, zwei sehr gute, sehr lange Tapes! Out now on SPAM. Limitiert, logo. Auf geht's:



Tom Smith – MOANS the HOBBLED CANON

Fun fact: Tom Smith is neither living nor shaving in L.A., he’s dwelling in Hannover assembling peerless electronic music topped off with his vocal-style extraordinaire. While minding his own business, his chin remains smooth-shaven, indeed – he’s not your average experimental music entrepreneur trying to break into whatever non-existent music market. Shit’s fucked up and there’s not much left to do except to face the music and dance. Just do it.

Out now in an edition of 80 tapes



DJ Shlucht - Civilization

The music on this tape has been re-recorded and edited from an originally 4-hour long DJ-Set at last year’s NNOI-Festival. At first, it’s discreet music, an unobtrusive sonic environment but the minute you decide to listen closely it reveals rich detail and countless tonal and a-tonal adventures. In short, it’s a boundless sonic revue: post-industrial-musique-concrète-a-go-go, très chic!

Out now in an edition of 48 tapes


Mail to flamingocreatures[at]gmx.de for an order!

Peace




17.06.2019