10.09.2018

Gig: Chuck Johnson / Fletcher Tucker am 31.10.2018 im Wakker am Wallufer Platz



Chuck kommt zum dritten Mal vorbei, Chuck bringt aber immer ein anderes Instrument mit. Nach der akustischen 12-saitigen und der elektrischen 6-saitigen wird er dieses Mal eine Pedal Steel Guitar im Gepäck haben. Kostprobe:



Mit dabei außerdem Fletcher Tucker. Singer Songwriter der nicht öden Art (seltene Spezies). Auch hier ein Appetit-Häppchen:



Also, kommt rum. Dieses Mal wieder im Wakker am Wallufer Platz. Schön da, kein Geheimnis.

Chuck Johnson
Fletcher Tucker
31.10.2018
Wakker am Wallufer Platz
Wiesbaden
20:30 Uhr

Peace.

09.09.2018

Gig: Brannten Schnüre / 10 Jahre Phantom Limbo am 17.11.2018, Fragmente Wiesbaden




Weltpremiere: Brannten Schnüre, in echt, auf einer Bühne, bei uns!

Nehmt Euch frei, nehmt ein Bad, macht Euch schick - kommt und seid dann dabei gewesen! Könnt ihr Euren Kindern erzählen später (oder die auch gleich mitbringen)!




P.S.: Die Show markiert zugleich das 10-jährige Jubiläum von Phantom Limbo, noch ein Grund zum Feiern mehr. Kommt rum.

01.09.2018

Spurensicherung: Meakusma Festival 2018 in Eupen



... tja, also was soll man sagen oder besser wie? Meakusma Festival, sehr gutes Festival, sehr gutes Programm,... bis auf bzw. tatsächlich auch auf Einladung hin (danke!) mit Phantom Limbo Beteiligung, weil Samstag, 15:00 Uhr dublab.de-Talk mit unsereins. Dicker Hund, schwer geschmeichelt, wenn das mal gut geht! 

Außerdem viele alte Bekannte wie Christoph Heemann, Bear Bones Lay Low, Vomit Heat, Carl Stone, Timo van Lujik, Bart de Paepe, Tommy Denys, Brecht Ameel, Razen und... yep, Datashock. Wird also feucht fröhlich. Programm auch darüber hinaus, wie gesagt, super. Alles klar!?

Kommt rum, geht noch! Ach so: a-musik haben 'n Stand/Shop da, man kann also auch einfach nur Platten kaufen da, muss gar keine Musik hören - geht auch!


P.S.: Gibt auch 'ne 1A-Festival-Zeitung mit allerlei Beiträgen. Hauen wir später, also nach'm Festival die pdf Datei raus, für alle die daheim geblieben sind. So sind wir!

Peace.


12.08.2018

Gig: Ulrich Rois (Bird People) / Günter Schlienz am 25.08.2018 im Fragmente, Wiesbaden



Ulrich Rois (Bird People) - dieses Mal solo, also ohne die Bird People - Deadhead aus Vienna, Chef des Feathered Coyote Labels, usw. ... müssen wir eigentlich nicht mehr vorstellen hier. Bekannt, bunter Hund, quasi.

Electric Uli (Foto: Swantje Musa)

Er spielt Gitarre, elektrisch, dieses Mal: irgendwo zwischen "Dark Star" und "East Mountain Joint"... '68-2018, unser Beitrag zum Jubiläum, quasi.

Psychedelische Musik, mehr Drone als Rock, Hippie-Gedöns - bei uns ja kein Schimpfwort, im Gegenteil: Prädikat "besonders wertvoll".


Außerdem mit von der Partie: Günter Schlienz. Ja, genau. Gern gesehener Gast. Wir wiederholen uns nicht, wir pflegen Freundschaften, ihr habt auch was davon: super Musik.

Der Mann ist landauf und landab (aber eben eher nicht hierzulande) bekannt für seine Modular-Synthesizer-Kompositionen und hat auf allen relevanten Szene-Labels seine Spuren hinterlassen. Außerdem betreibt er selbst das Cosmic Winnetou Label. 


So, da kommen sie also bald, der Uli und der Günni - und ich wäre nicht überrascht, wenn es nach den beiden Solo-Sets noch spontan zum Duo kommt! 

Wird super.

Ulrich Rois (Bird People)
Günter Schlienz
25.08.2018
Fragmente
Wiesbaden
20:30Uhr

Peace

G.S. & Machines (Foto: Arne Hartenberg)


05.08.2018

Gig: Spemakh am 10.08.2018 im Fragmente, Wiesbaden



... ja, ja, ja, wir haben verstanden! Ihr wollt mehr Peter Strickmann, wir wollen mehr Peter Strickmann - ALLE wollen mehr Peter Strickmann! Aber der Reihe nach...

Abwechslung muss nicht sein bzw. schon aber auf jeden Fall mit Peter Strickmann, der ja nun binnen weniger Monate zum dritten Mal im Fragmente aufschlägt! 

Nach zwei Solo-Gigs nun mit dem 5-köpfigen Improv-Dingsbums Spemakh! Spemakh? Ja, Spemakh! Fragt doch dann selbst, was denn das bitteschön für ein Name ist! 

Auch sonst wird es wundersam und wunderbar werden. Free-Improv like it's 1975! Naja, also schon auch AKTUELL, weil Hörgewohnheiten gegen den Strich bürsten ist IMMER aktuell!

Wer gähnt, kann Vorprogramm machen! 

Noch ein paar nüchterne Fakten. Spemakh sind:

Marius Buck – drums, percussion
Philipp Hawlitschek – objects, winds
Stephan Goldbach – double bass
Peter Strickmann – objects, winds, percussion
Karl-Heinz Heydecke – voice noise

... damit vor lauter Peter, Peter Geschrei nicht der Eindruck entsteht, der dynamische 5er drehe sich nur ums Strickmännchen, hier eigens geschmiedete Kurzvorstellungen der phantastischen anderen 4, Peter sagt:

"Marius ist nicht nur ein grandioso Drummer, sondern auch ein ausgefuchster Beckenschmied. Er schmiedet die feinsten Becken und Percussion für seine und andererleuts Schlagzeuge und überriesige Gongs."

"Philipp ist Künstler, Geräuschefuchs und Mechanikspezi. Hat sich inzwischen ein großes Sortiment an schrägen Blasinstrumenten gebaut und seine Posaune unter'm Bettkasten vergraben."

"Karl-Heinz ist Logopäde, Violafidelius, Lautpoet und neu auf dem Spemakh Dampfer. Er spuckt um sich mit Stimmlaut und Wortfetzen und beherrscht seinen ganzen komplexen Stimmapparat wie sonst nur ein Vögelchen es tut."

"Steph ist der umtriebigste Kontrabassist den die Welt je gehört und gesehen hat. In unzähligen Ensembles, großen Orchestern, kleinen Duos oder solo. Versunken in Mauricio Kagel, hellwach in der gesprächigen Improvisation, zum Glück auch bei Spemakh."

So,... und jetzt schon mal schön googlen, was mit non-idiomatischer Improvisation gemeint ist und dann überlegen, ob das hinhaut - mündliche Prüfung dann vor Ort!

Wir sehen uns und sprechen uns! Prost!